Hinweise zum Praktikum

Dauer

Die geforderte Gesamtdauer des Praktikums beträgt 8 Wochen in den Bachelorstudiengängen. Das Praktikum kann in einzelne Abschnitte von mindestens je 2 Wochen gegliedert werden. Es wird dringend empfohlen, das Praktikum ganz oder zum größten Teil bereits vor dem Studium zu absolvieren.

Art

Das Praktikum ist direkt auf Baustellen oder in Baubetrieben abzuleisten. Dabei ist die praktische Mitarbeit auf der Baustelle (z.b. Mauern, Ein- und Ausschalen, u.a.) erfolderlich. Bauleiter- und Bürotätigkeiten sowie Tätigkeiten aus den Aufgabengebieten von Ingenieurbüros können nicht anerkannt werden. Es wird empfohlen, in verschiedenen Baubereichen (Hochbau, Straßenbau, etc.) tätig zu sein.

Praktikantenstellen

Geeignet für die Durchführung des Praktikums sind Bauunternehmen, insbesondere des Bauhauptgewerbes, im In- und Ausland.

Nur bedingt und mit höchstens 4 Wochen anrechenbar sind

  • Praktikantentätigkeiten im Bau-Nebengewerbe

  • Militärdienstzeiten bei Pioniereinheiten

Ungeeignet für ein Praktikum sind Hochschulinstitute oder -laboratorien, die Bundeswehr sowie Bauverwaltungen des öffentlichen Dienstes. Ausnahmen bedürfen der Genehmigung des Praktikantenamtes.

Die Teilnahme an Kursen und Lehrgängen, die spezielle Kenntnisse für die Bauausführung vermitteln (z. B. über Schweiß- und Schaltechnik) kann auf die Dauer des Praktikums, je nach Zielsetzung des Kurses oder Lehrgangs, in Absprache mit dem Praktikantenamt teilweise angerechnet werden.

Die Praktikanten bewerben sich direkt bei geeigneten Firmen. Firmenadressen können folgendermaßen in Erfahrung gebracht werden:

  • "Gelbe Seiten"

  • Berufsberatung der Agentur für Arbeit

  • Verbände der Bauindustrie

Sonderregelungen aus gesundheitlichen Gründen

Ist aus entsprechend belegten gesundheitlichen Gründen kein Baustellenpraktikum möglich, kann mit dem Praktikantenamt eine Sonderregelung vereinbart werden.

Praktikantenheft

Die Praktikantinnen und Praktikanten haben über ihre Tätigkeit und über die dabei erlangten Erfahrungen Buch zu führen (für den Ausbildungsnachweis sind in Schreibwarengeschäften entsprechende Hefte erhältlich, Format DIN A4). Eine Blankoseite des Praktikantenheftes kann im Bereich Downloads im PDF-Format heruntergeladen werden.

Folgende Eintragungen sind darin handschriftlich vorzunehmen:

  • Angabe der täglichen Arbeiten in Stichworten (Tagesberichte)

  • wöchentlicher, ausformulierter Bericht (mindestens eine Seite) der am Bau erfolgten Arbeiten, Beobachtungen und Erfahrungen, eventuell mit erläuternden Skizzen (Wochenberichte).

Die Tages- und Wochenberichte sind dem Bauleiter der ausbildenden Firma wöchentlich vorzulegen, von ihm abzustempeln und zu unterzeichnen.

Des Weiteren ist eine Bescheinigung der jeweiligen Firma, bei der Teile oder das gesamte Praktikum abgeleistet wurden, dem Praktikantenheft bzw. der Praktikumsmappe bezufügen. In dieser müssen Art und Dauer (Wochenarbeitszeit und Beschäftigungszeitraum) der ausgeübten Tätigkeit bestätigt werden. Diese Bescheinigung ist dem Praktikantenamt im Original vorzulegen.

Das Formblatt "Praktikumsnachweis" (unter Downloads zu finden) ist außerdem der Praktikumsmappe oder dem Heft beizufügen.

Anerkennung des Praktikums

Anerkannt wird nur das vollständig abgeleistete Praktikum, d.h. nach Absolvierung aller 8 Wochen. Die Anerkennung erfolgt durch das Praktikantenamt nach Vorlage der Praktikumsbescheinigungen und des Praktikantenheftes bzw. der Praktikumsmappe mit den Berichten des gesamten Zeitraums. Sind die Bescheinigungen nicht in deutscher oder englischer Sprache abgefasst, müssen beglaubigte Übersetzungen eingereicht werden.

Die Formalitäten des Praktikantenheftes (siehe oben) sind für die Anerkennung einzuhalten.

Es wird darauf hingewiesen, dass das Praktikantenheft zwecks Anerkennung rechtzeitig beim Praktikantenamt abzugeben ist, d.h. spätestens 3 Wochen vor der Meldung zur Bachelorarbeit.

Als vollständiges Praktikum kann Folgendes anerkannt werden:

  • eine Gesellenprüfung in einem Bauberuf

  • ein vom Praktikantenamt einer anderen Universität anerkanntes Praktikum

Ausgabe des Praktikumsnachweises

Nach Anerkennung des Praktikum durch das Praktikantenamt wird der Praktikumsnachweis erstellt. Dieser ist mit der Praktikumsmappe zu den Sprechzeiten abzuholen und beim Prüfungsamt einzureichen. Eine Übermittlung durch das Praktikantenamt erfolgt nicht.

Es wird dringend empfohlen, sich in Zweifelsfällen vor Beginn des Praktikums mit dem Praktikantenamt in Verbindung zu setzen.

Versicherung

Bitte beachten Sie, dass während des Praktikums kein Versicherungsschutz über die Universität besteht.